schauspieler (benedict-cumberbatch)

Type:
Genre
Land
Sortieren nach:
Veröffentlichung
Filter
hd
Doctor Strange
  • 115 min
  • 2016
  • IMDb:

    8.1
  • 50928
In ‚Doctor Strange‘ geht es um Neurochirurg Stephen Strange, der nach einem schrecklichen Autounfall die verborgene Welt der Magie und der alternativen Dimensionen entdeckt.
hd
Black Mass
  • 123 min
  • 2015
  • IMDb:

    7
  • 1247
Whitey, der für mehrere Morde und Drogenhandel verantwortlich ist, arbeitet für das FBI als Informant. Dort gibt er den ermittelnden Agenten Informationen zur Ergreifung seiner Konkurrenten im Geschäft. Als man sich jedoch gegen Whitey stellt, um ihn ebenfalls hinter Schloß und Riegel zu bringen, flüchtet dieser. 16 Jahre lang schafft er es sich vor dem FBI zu verstecken, wird in mehreren Ländern auf der ganzen Welt gesichtet und steht lange Zeit auf der Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher des FBI. 2011 geht der mittlerweile 82 Jahre alte Mafioso den Ermittlern ins Netz...
hd
The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
  • 114 min
  • 2014
  • IMDb:

    8.1
  • 2442
Nach einer unglücklichen Jugend beginnt der brillante Mathematiker Alan Turing während seines Studiums an der Cambridge-Universität, sein volles Potenzial zu entfalten. Schnell gehört er zu den führenden Denkern des Landes, besonders was seine Theorien zu Rechenmaschinen angeht. Genau diese machen auch den britischen Geheimdienst auf das Genie aufmerksam. Nach einem Test, den Alan mit Leichtigkeit besteht, wird er Mitglied einer geheimen Gruppe. Ihre Aufgabe: im Zweiten Weltkrieg die Kommunikation der Deutschen entschlüsseln. Mit Hilfe von Joan Clarke und Hugh Alexander und unter der Leitung von Stewart Menzies sowie Commander Denniston versucht Alan, den Verschlüsselungsapparat Enigma zu knacken, um an kriegsentscheidende Informationen zu kommen...
FLG 3 hd STF 3
Sherlock Staffel 3 Folge 3
  • 89 min
  • 2014
  • IMDb:

    9.4
  • 717
John Watson (Martin Freeman) ist bass erstaunt: Nach seiner Heirat hat der Doktor länger nichts mehr von seinem Freund gehört, doch nun muss er Erste Hilfe in einer Unterkunft für Drogenabhängige leisten und trifft dabei Sherlock (Benedict Cumberbatch) zwischen Junkies an. Die extravagante Tarnung gehört jedoch zu dessen neuem Fall. Lady Elizabeth Smallwood (Lindsay Duncan), eine hohe Regierungsbeamtin, hat sich an Holmes gewandt, weil sie von einem gewissen Charles Magnussen (Lars Mikkelsen) mit alten Liebesbriefen ihres Ehemanns unter Druck gesetzt wird. Der Medientycoon bewahrt in seinem Privatarchiv eine gigantische Menge vertraulicher Informationen auf, mit der er ganze Staaten in die Knie zwingen kann. Man hat ihn besser nicht zum Feind – sogar Sherlocks Bruder, dem MI6-Agenten Mycroft (Mark Gatiss) nötigt dieser „Napoleon der Erpresser“ Respekt ab. Entsprechend unkonventionell ist Sherlocks Strategie: Der Detektiv lässt sich auf eine Beziehung mit Magnussens Privatsekretärin Janine (Yasmine Akram) ein, die ihm den Zugang zum Hochsicherheitstrakt von dessen Machtimperium ermöglicht. Im Büro des Erpressers kommt es jedoch zur schicksalhaften Begegnung mit einer Frau, die Holmes hier am allerwenigsten erwartet hätte. Sie feuert einen Schuss auf den überraschten Meisterdetektiv ab. Aus dieser tödlichen Situation gibt es keinen Ausweg – es sei denn, Sherlocks Gedanken sind schneller als das in seine Brust eindringende Projektil. Im furiosen Staffel-Finale der inzwischen Kult gewordenen britischen Krimireihe laufen alle Fäden zusammen. An der Grenze zwischen Leben und Tod trifft Sherlock auf einen unerwarteten Verbündeten und einen ebenbürtigen Gegner. Mit britischem Humor und kaum zu überbietendem visuellem Einfallsreichtum wird der Zuschauer durch den „Gedankenpalast“ des Meisterdenkers geführt. Während Benedict Cumberbatch in der Titelrolle neue Akzente als vermeintlicher Frauenheld setzt, müssen Martin Freeman und Amanda Abbington als Mr. und Mrs. Watson ihre erste Ehekrise durchstehen. Der Däne Lars Mikkelsen verkörpert einen völlig neuartigen Typ von Superschurken – und zu guter Letzt gibt es ein unerwartetes „Wiedersehen“ mit dem Bösewicht Moriarty.
sd
12 Years a Slave
  • 134 min
  • 2013
  • IMDb:

    8.1
  • 464
Solomon Northup ist ein freier Afro-Amerikaner, der in New York als freier Tischler arbeitet. Seine wahre Leidenschaft ist allerdings die Musik, und als zwei vorgebliche Zirkus-Betreiber ihn in Washington DC als Musiker engagieren wollen, wirft er seine Bedenken über Bord. Wenig später findet sich Salomon seiner Identität beraubt in Louisiana wieder, wo er als Sklave arbeiten muss. Sollte er je seinen wahren Namen und seinen Status als freier Mann erwähnen, so sagten sie ihm, werde er sterben. In den folgenden 12 Jahren wechselt er mehrmals den Besitzer, und damit auch oft die Beschäftigung und die Art, wie er behandelt wird. Hoffnung blüht erst auf, als er auf der Plantage von Edwin Epps den weißen Tischler Samuel Bass kennenlernt. Ihm vertraut er eine Nachricht an seine Familie an, welche in New York einen befreundeten Anwalt engagiert, um Solomon nach zwölf Jahren als Sklave endlich zu befreien und nach Hause zu bringen.
hd
Inside WikiLeaks - Die fünfte Gewalt
  • 128 min
  • 2013
  • IMDb:

    6.2
  • 120
Daniel Domscheit-Berg ist Julian Assanges engster Vertrauter und Mitarbeiter. Gemeinsam entwickeln sie die Internet-Website WikiLeaks und verändern damit die weltweite Informationsverteilung. Die Macher von WikiLeaks sehen die Seite als Enthüllungsplattform für Menschen, die anonym geheime Informationen veröffentlichen wollen, um politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Korruption aufzudecken oder aber Verbrechen aufzuklären. Assange und Domscheit-Berg sind damit überaus erfolgreich und werden fast über Nacht zu weltbekannten Aktivisten. Als sie jedoch den größten Fund an geheimen Dokumenten der amerikanischen Geschichte machen, geraten die beiden in Streit über die Grundausrichtung ihrer Arbeit. Sie stehen verstärkt im Blickpunkt der Öffentlichkeit, aber auch im Dauer-Fokus von Regierungen und Geheimdiensten und so stellt sich bald die Frage, wie weit man bei der Veröffentlichung von geheimen Dokumenten gehen darf - und welchen Preis man dafür zu zahlen bereit ist.
hd
Star Trek Into Darkness
  • 132 min
  • 2013
  • IMDb:

    7.8
  • 1354
Die Crew der Enterprise wird nach Hause zurückbeordert, nur um festzustellen, dass eine unaufhaltsame Macht des Terrors aus den Reihen ihrer eigenen Organisation die Flotte und die Welt in einen Krisenzustand versetzt. Auch um eine persönliche Rechnung zu begleichen, macht sich Captain Kirk auf zu einer Jagd mitten in ein Kriegsgebiet, um eine Ein-Mann-Massenvernichtungswaffe zu finden und denjenigen, der sie einsetzen will. Unsere Helden sind dabei nur Figuren in einem epischen Schachspiel auf Leben und Tod. Liebe wird auf die Probe gestellt, Freundschaften werden zerrissen und Opfer müssen für Kirks letzte verbliebene Familie erbracht werden: Seine Mannschaft.
FLG 1 hd STF 1
The Hollow Crown Staffel 1 Folge 1
  • 149 min
  • 2012
  • IMDb:

    8.4
  • 236
"The Hollow Crown" ist eine Neuinterpretation von vier Shakespeare-Stücken, der Lancaster-Tetralogie. In ihr finden sich ausschließlich Königsdramen: Richard II., Heinrich IV. (zwei Teile) und Heinrich V.. Die Stücke porträtieren einen Ausschnitt in der britischen Historie vom Ende des 14. Jahrhunderts bis zu den Nachwirkungen der Kämpfe um Agincourt von 1415. Darin geht es um grundlegende Themen wie Macht, Rache und Konflikte innerhalb der Familie.
FLG 1 hd STF 2
Sherlock Staffel 2 Folge 1
  • 89 min
  • 2012
  • IMDb:

    9.5
  • 733
Die Geschichte beginnt genau da, wo der letzte Teil der ersten Staffel endete: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und Dr. Watson (Martin Freeman) stehen ihrem Erzfeind Moriarty (Andrew Scott) gegenüber, dessen verborgene Scharfschützen jeden Moment abdrücken könnten. Allein ein mysteriöser Anruf bringt den diabolischen Schurken dazu, das Duo zu verschonen. In den folgenden Wochen lösen die beiden Ermittler eine Reihe wenig aufregender Fälle. Bis sie von Sherlocks Bruder Mycroft (Mark Gatiss), einem einflussreichen Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes, mit einer höchst pikanten Mission betraut werden. Die Domina Irene Adler (Lara Pulver) besitzt kompromittierende Fotos von einem Mitglied der Königsfamilie. Nun soll Sherlock die unzüchtigen Bilder auf diskrete Weise sicherstellen. Zunächst scheint alles nach Plan zu laufen, auch wenn Irene Adler auf den Besuch der beiden Spürnasen bestens vorbereitet ist und sich als ebenso scharfsinnig und wortgewandt erweist wie der genialische Sherlock. Die Bilder hat sie auf ihrem mit einem Selbstzerstörungsmechanismus gesicherten Handy gespeichert. Dann aber taucht eine Gruppe amerikanischer Agenten auf, die vor nichts zurückschrecken, um in den Besitz des Handys zu kommen. Im letzten Moment können Sherlock und Watson die Männer außer Gefecht setzen, Irene aber entkommt mitsamt ihrem Mobiltelefon. Für Sherlock ist nach diesem Zwischenfall klar, dass sich auf dem Handy neben den erotischen Fotos noch andere sicherheitsrelevante Daten befinden. Zugleich muss er sich eingestehen, dass die ebenso schöne wie kluge Irene Adler Gefühle in ihm weckt, gegen die er sich stets immun wähnte. Und da Liebe bekanntlich blind macht, realisiert der sonst so scharfsichtige Sherlock Holmes nicht, dass er zur Marionette in einem Intrigenspiel avanciert, in das nicht nur Irene verwickelt ist, sondern auch sein Erzfeind Moriarty und sogar sein eigener Bruder.
FLG 1 hd STF 1
Sherlock Staffel 1 Folge 1
  • 88 min
  • 2010
  • IMDb:

    9.1
  • 952
London, heute. Innerhalb kurzer Zeit werden in der Themse-Metropole mehrere Leichen gefunden. Die Personen kannten sich nicht und waren offensichtlich durch nichts miteinander verbunden – außer, dass sie scheinbar alle auf die gleiche Weise Selbstmord begingen. Inspector Lestrade (Rupert Graves) von Scotland Yard steht vor einem Rätsel. Sein Instinkt sagt ihm jedoch, dass es sich bei den Fällen um mehr handelt als profane Suizide. Da er und seine Leute allein nicht weiterkommen, rufen sie jenen Mann zu Hilfe, der sie schon oft bei der Aufklärung vermeintlich unlösbarer Fälle unterstützt hat: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch). Der hat durch einen gemeinsamen Bekannten gerade den Militärarzt und Afghanistan-Veteranen Dr. John Watson (Martin Freeman) kennengelernt und als Mitbewohner in sein Apartment in 221b Baker Street aufgenommen. Dem Lockruf der Polizei kann er nicht widerstehen: Eine Serie geheimnisvoller Todesfälle ist genau nach dem Geschmack des privaten Ermittlers mit der genialen Kombinationsgabe. Mit Watson im Schlepptau macht er sich an die Arbeit und kann schon bald mit Sicherheit sagen, dass man es mit den Taten eines perfiden Serienkillers zu tun hat. Dass er bei seinen Recherchen nicht immer nach den Regeln des Gesetzes arbeitet, stört Holmes nicht. Der selbstgefällige, mit trockenem Humor bestens ausgestattete Dandy weiß genau, wie unersetzbar er ist, weil seinem Scharfsinn niemand das Wasser reichen kann. Diesmal aber bekommt er es mit einem Widersacher zu tun, der ein diabolisches Spiel mit seinen Opfern treibt – und auch den brillanten Sherlock an die Grenzen seiner Fähigkeiten bringt.

News

"Star Wars"-Filme für mindestens 15 weitere Jahre in Planung

Mit „anderthalb Dekaden“ bezeichnet Disney-CEO Bob Iger den Zeitraum, für den man beim Mäusekonzern aktuell an der Veröffentlichung von neuen „Star Wars“-Filmen werkelt. Außerdem sprach er über die abgelehnte CGI-Rückkehr von Carrie Fisher.

"Mission: Impossible 6": "Sherlock"-Schurkin Sian Brooke gesellt sich zu Tom Cruise und Henry Cavill

In der vierten Staffel von „Sherlock“ war sie kürzlich als psychotische Schwester von Sherlock und Mycroft zu sehen, nun wird die Britin Sian Brooke mit einer Rolle in „Mission: Impossible 6“ in die Welt der Geheimagenten abtauchen.

"The Anarchists vs. ISIS": Jake Gyllenhaal und "Life"-Regisseur Daniel Espinosa planen nächsten gemeinsamen Film

Nach dem Science-Fiction-Thriller „Life“ wollen Jake Gyllenhaal und Daniel Espinosa als nächstes den Kampf einer anarchistischen Rebellentruppe gegen den Islamischen Staat ins Kino bringen. Gyllenhaal sicherte sich die entsprechenden Adaptionsrechte.