"Metal Gear Solid": Videospielverfilmung bekommt Drehbuch vom "Jurassic World"-Autor

  • 10/11/2017
  • 1113

Einen offiziellen Zeitplan gibt es für die Produktion der Videospielverfilmung „Metal Gear Solid“ immer noch nicht, dafür aber einen neuen Drehbuchautor: „Jurassic World“-Schreiber Derek Connolly wurde für das Projekt engagiert.

Seit die Verfilmung der Stealth- und Action-Spielreihe „Metal Gear Solid“ 2012 angekündigt wurde, tat sich zwar immer wieder etwas im personellen Bereich, so richtig in Fahrt kam das Projekt aber bislang noch nicht. Dabei hat die Adaption des Kultspiels bereits einen Regisseur und dieser erklärte sich selbst zum großen Fan: Jordan Vogt-Roberts („Kong: Skull Island“) gab im Februar 2017 das Update, er sei an der Entwicklung der Story beteiligt und werde hart dafür kämpfen, „dass die Verfilmung anständig wird“. Ein Schritt in diese Richtung ist nun die Verpflichtung eines neuen Drehbuchautors. Wie Variety berichtet, ist Derek Connolly („Jurassic World“ und „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“) an Bord.

Mit dem Skript des zuvor mit dieser Arbeit betrauten Jay Basu („Monsters: Dark Continent“) scheint man also nicht so recht zufrieden gewesen zu sein, wobei nicht bekannt ist, ob Connolly nun auf den bisherigen Entwürfen von Basu aufbauen oder mit seinem Drehbuch noch einmal ganz von vorne anfangen soll. Gerade da Vogt-Roberts nach eigener Aussage auch intensiv an der Entwicklung der Geschichte mitarbeitet, dürfte ihm die Zusammenarbeit mit Connolly leicht fallen, denn dieser schrieb auch schon das Drehbuch zu „Kong: Skull Island“.

In den „Metal Gear Solid“-Spielen des Entwicklers Konami geht es um den sich eigentlich schon im Ruhestand befindlichen Agenten Solid Snake, der immer wieder auf knifflige Missionen geschickt wird, zumeist um atomare Sprengköpfe aufzuspüren, die in die Hände von Terroristen gefallen sind.