"Edge Of Tomorrow 2": So steht es um die Fortsetzung "Live Die Repeat And Repeat"

  • 04/09/2017
  • 3852

2014 steckte Tom Cruise in „Edge Of Tomorrow“ in einer Zeitschleife fest. Kurz danach wurde auch schon über eine Fortsetzung gesprochen und wird es immer noch. Wir fassen euch den aktuellen Stand zu „Live Die Repeat And Repeat“ zusammen.

Doug Liman verfilmte den Roman „All You Need Is Kill“ vom japanischen Sci-Fi-Autor Hiroshi Sakurazaka und brachte sein Ergebnis mit dem Titel „Edge Of Tomorrow“ mit Tom Cruise, Emily Blunt, Bill Paxton sowie Brendan Gleeson in den Hauptrollen 2014 schließlich in die Kinos.

Im Jahr nach dem Kinostart gab es ein erstes vorsichtiges Vorpreschen in Sachen Fortsetzung. Tom Cruise hatte eine Idee zu „Edge Of Tomorrow 2“, stellte sie Regisseur Doug Liman und Drehbuchautor Christopher McQuarrie vor und stieß damit auf Interesse. Allerdings folgten danach erst einmal personelle Umwälzungen, so steuert McQuarrie keine Vorlage bei, soll aber beteiligt sein. Das Drehbuch stammt diesmal von Joe Shrapnel und Anna Waterhouse („Legenden der Zeit“). Liman steht wieder für den Regieposten bereit.

Titel-Wirrwarr

Während der zugrunde liegende Roman auf den Titel „All You Need Is Kill“ hört, erschien der Kinofilm als „Edge Of Tomorrow“. Für den DVD- und Blu-ray-Markt wurde der Name allerdings noch einmal geändert und lautete: „Live. Die. Repeat.“ Daher rührt auch der vorläufige Titel der Fortsetzung „Live Die Repeat And Repeat“.

Doug Limans Ambitionen

Worum es in dem zweiten Teil genau gehen soll, ist noch nicht bekannt. Liman hatte aber schon von einer revolutionären Idee gesprochen. Sein neuer Sci-Fi-Film werde ein Sequel, das ein Prequel (also eine Vorgeschichte) ist. In dieser fantastischen Geschichte wolle er auf zu viel Action verzichten: Wir können „uns viel mehr auf Toms Figur und Emily Blunts Figur konzentrieren, und es gibt eine dritte Figur im Sequel, die mit Sicherheit jede Szene stehlen wird. Wir können uns darauf konzentrieren. Ich brauche nicht alle zwei Minuten eine Actionszene“, sagte er im MTV-Podcast Happy Sad Confused (via Collider).

Wann können Zuschauer mit „Edge Of Tomorrow 2“ rechnen?

Das ist keine leicht zu beantwortende Frage, denn auch wenn das Drehbuch vorliegt, befindet sich der Film nach Angaben von IMDd in der Vorproduktionsphase. Weder Dreh- noch Kinostart stehen fest.

Es wird davon ausgegangen, dass Tom Cruise (er hatte schließlich die Idee zum Sequel) und Blunt wieder dabei sind, sprach doch auch Liman von ihren Filmfiguren in der Fortsetzung. So liegt es nahe, dass es noch etwas dauert bis die Kameras rollen, denn Cruise wird dieses Jahr noch mit dem Dreh zu „Mission: Impossible 6“ beschäftigt sein, bevor er planmäßig 2018 in den Flieger steigt und für „Top Gun: Maverick“ vor die Kamera tritt - der zeitliche Ablauf soll trotz seiner Verletzung am Set von „M:I6" beibehalten werden.

Danach könnte sich Cruise vermutlich wieder der Zeitschleife und dem Kampf gegen die Aliens widmen – womit das Publikum die Fortführung des Krieges allerfrühestens Mitte/Ende 2019, eher 2020 oder später zu Gesicht bekommen dürfte.